search
top

Gitarre lernen mit Tabs

Gitarre lernen mit Tabs

Was sind eigentlich Gitarrentabs?

Tabs ermöglichen es einem Gitarrenspieler, ein Lied auch ohne Notenkenntnisse spielen zu können, eignen sich also gut für Anfänger. Bei diesem Notationsverfahren sind immer sechs übereinanderliegende Linien zu sehen, die die Gitarrensaiten darstellen sollen. Oben ist die hohe E-Saite unten die tiefe.

Wie werden die Tabs gelesen

Ein Tab wird von links nach rechts gelesen. Die Zahlen, die auf den Linien abgebildet sind, meinen den jeweiligen Bund, in dem die Saite gefasst werden soll. Eine 2 heißt also, dass die Saite im zweiten Bund gefasst werden soll. Stehen mehrere Zahlen untereinander, muss ein Akkord gespielt werden, indem man alle drei Saiten gleichzeitig anschlägt. Tabs sollte man nur dann verwenden, wenn man das zu spielende Lied kennt. Rhythmusangaben werden, anders als beim Spielen nach Noten, nämlich nicht aufgeführt. Idealerweise sollte das eigene Spiel gelegentlich mit dem Originalsong verglichen werden, um Fehler früh genug verbessern zu können. Als Gitarrenanfänger sollte man bei aufkommenden Fragen auf erfahrene Ansprechpartner zurückgreifen, bevor man sich etwas falsch beibringt. Das können entweder Gitarrenlehrer oder Bekannte sein, die sich in der Materie auskennen. Es gibt aber auch erfahrene Gitarristen, die gern Tipps in einem Forum weitergeben.

Verschiedene Spieltechniken

Oft lassen sich kleine Symbole in den Gitarrentabs finden, die Angaben zur optimalen Spieltechnik machen. Ein h steht für hammer on, p für pull off, ^ für bend, v für release bend, / für slide up, \ für slide down, () für ghost note, ~ für vibrato und r für let ring. Das sind die gebräuchlichsten Abkürzungen.

top
<script type="text/javascript" src="https://www.assoc-amazon.de/s/link-enhancer?tag=internetma0a7-21&o=3"></script><noscript><img src="https://www.assoc-amazon.de/s/noscript?tag=internetma0a7-21" alt="" /></noscript>