search
top

Die Konzertgitarre

Die Konzertgitarre

Der Aufbau einer Konzertgitarre

Bei einer guten Konzertgitarre werden Boden und Zargen des Korpus aus hochwertigem Palisanderholz gefertigt, die Decke besteht meist aus Fichte oder Rotzedernholz. Für den Gitarrenhals werden hauptsächlich Cedro, Ahorn oder Mahagoni, für das Griffbrett Palisander oder Ebenholz verarbeitet. Ein Schellack-Harz-Gemisch sorgt bei besonders guten Konzertgitarren für eine glänzende Oberfläche. Dieses Material ist sehr gut zu polieren und macht es auch möglich, kleine Kratzer wieder verschwinden zu lassen. Außerdem ermöglicht dieser Überzug es der Decke der Gitarre relativ frei zu schwingen, weil ein sehr dünnes Auftragen möglich ist. Heute sind auch unempfindliche Nitrolacke beliebt.
Das Material für die Basssaiten D, A und E ist Nylonseide, die von einem Kupfer- oder Silberdraht umzogen ist. Die Saiten der Diskantseite bestehen hingegen aus massivem Nylon. Gerne greift man seit einigen Jahren auch auf Polyvinylidenfluorid zurück, was, dank einer höheren Dichte als Nylon, dünnere Saiten ermöglicht. Dadurch ist die Gitarre reaktionsfreudiger. Das Griffbrett einer Konzertgitarre ist wesentlich breiter als das einer Western- oder E-Gitarre.

Der Klang einer Konzertgitarre

Eine Konzertgitarre gibt ihrem Spieler, dank weichen Saiten und breitem Griffbrett, viele Möglichkeiten für das Greifen komplexer Griffe. So können wohlklingende Tonabfolgen realisiert werden. Die Basstöne haben den Vorteile, eine längere Zeit lang nachzuklingen und die Melodiestimme zu untermalen. Die Saiten der Konzertgitarre müssen gezupft werden. Mit der richtigen Übung ist diese Gitarre gut zum komponieren eigener Melodien geeignet.

Konzertgitarren gibt es in verschiedenen Größen

Die Standartgröße (Mensur) einer Konzertgitarre liegt bei 65 cm. In dieser Abmessung ist das Griffbrett 52 mm breit. Gitarrenschüler oder kleingewachsene Gitarristen können auch Gitarren mit kleinerer Mensur verwenden. Korpusgröße und Mensurlänge werden dabei maßstabsgerecht verkleinert. Die Größe wird dann in Bruchteilen der Standartgitarre angegeben. Eine ¾ Gitarre beispielsweise hat eine Mensurlänge von 595 bis 614 mm. Die Saitenabstände werden in einem anderen Maßstab verändert.

top
<script type="text/javascript" src="https://www.assoc-amazon.de/s/link-enhancer?tag=internetma0a7-21&o=3"></script><noscript><img src="https://www.assoc-amazon.de/s/noscript?tag=internetma0a7-21" alt="" /></noscript>